Die Birke

Erst heute, als ich die Motorsäge in der Früh hörte, wurde mir bewusst, dass auch unsere Birke weichen muss.
Sie stört bei der Renovierung des Hauses.
Ich bin richtig traurig,  wenn ich realisiere, dass sie sterben muss.
Heute konnte ich sie noch fotografieren, vermutlich kommen sie morgen.
Wo soll ich dann meine Hängematte befestigen, wenn es wider Erwarten doch noch warm wird?
Wohin schauen, wenn ich beim Lesen meine Augen im Grün über mir ausruhen will?
Keine kleinen, silbrig glänzenden Blätter mehr. Kein rauher, zerissener Stamm mehr, an dem ich mir die Haut aufreiße. Kein warmes Holz mehr zum Anlehnen. Aber auch keine winzigen, braunen Teile von den Blüten, die das ganze Jahr über bis in die Wohnung fliegen...


 

1.3.11 20:46


Was man an so einer Wand alles sehen kann:

Wand, Wand, etwas Wand, Spinnenweben (kommt auf die Wand an), Bilder (so vorhanden), Spiegel (s. Bilder), keine Bilder (s. Bilder und Spiegel), keine Spiegel (s. Bilder, Spiegel und keine Bilder) und andere Sachen. Jedenfalls, um es kurz zu machen, viel interessantere Dinge als diesen Text.

 

 

23.2.11 22:10


Dies ist ein Blindtext.

Bitte beachten Sie den weiteren Inhalt dieses Textes nicht. Es handelt sich tatsächlich, so wahr mir Gott helfe, nur um einen Blindtext. Ja ja, ich merke schon, Sie können es wohl nicht lassen
Verdammt noch mal, hier kommt nichts mehr, was auch nur irgendwie von Relevanz wäre.
Nonsens sozusagen. Nonsens, Nonsens, Nonsens. So was von Nonsens. Nonsens, Nonsens, Nonsens, Nonsens, Nonsens, Nonsens, Nonsens, Nonsens, Nonsens, Nonsens, Nonsens, Nonsens, Nonsens, Nonsens, Nonsens, Nonsens, Nonsens, Nonsens, Nonsens, Nonsens, Nonsens, Nonsens, Nonsens, Nonsens, Nonsens, Nonsens, Nonsens, Nonsens, Nonsens, Nonsens, Nonsens, Nonsens, Nonsens.
Glauben Sie es jetzt? Nichts wichtiges mehr. Gar nichts.
Das Telefonbuch wäre interessanter, da lernt man vielleicht noch nette Leute kennen.
23.2.11 18:51


Gratis bloggen bei
myblog.de